Programm - Beizengespräch - woche-der-religionen-nidwalden

"Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit"
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Programm - Beizengespräch

Geschichte > 2017
«Beizengespräch» mit Salz und Pfeffer
Weil Essrituale Religionen prägen und umgekehrt, treffen am Montag, 6. November, 19 Uhr, im Restaurant Engel in Stans unterschiedliche Menschen aus Gastronomie, Seelsorge, Kulinarik und Sozialarbeit in einem Beizengespräch aufeinander. «Was uns nährt» ist nicht nur für Herz und Seele, sondern kommt voller dampfender Sinnlichkeit auf den Tisch. Denn die Gäste bringen Speisen, Tischgebete, Rezepte, Gewürze und Düfte mit.
Salz gehört zur «Ursuppe» und ist ein alteuropäisches Gewürz. Salzig sind die Tränen der Freude, salzig der Schweiss als Preis für Anstrengung. Manchmal versalzen wir die Suppe oder streuen Salz in offene Wunden. Pfeffer ist die Sprache Indiens, ist der Orient auf der Zunge, der Geist der Utopie am Gaumen. Manchmal wünschen wir uns und anderen etwas mehr «Pfeffer im Hintern» und manchmal erhalten wir eine gepfefferte Steuerrechnung.
Wie viel Salz und Pfeffer die Speisen und Gespräche in der «Engel»-Beiz haben werden, liegt auch in der Hand von Moderatorin und Theologin Regula Grünenfelder. Sie wird dem jüdischen Gastroprofi Albert Dreyfuss, der vegetarisch-veganen Hindu-Köchin, Sozialarbeiterin und Journalistin Sujata Grassl, dem puren christlichen Ökologen Patrick Marxer und der muslimischen syrisch-kurdischen Frauenrechtlerin Amina Haj Mohammed den Puls fühlen. Fisch und Brot wie bei der Bergpredigt, Mazzenknödel, Suppe, Kartoffelkugeln und Tscholent-Wurst, «Fluchthappen» und ein vegetarisches Dessert landen auf dem Tisch – mitgebracht von den vier Gästen.
Die Platzzahl ist beschränkt, das Essen im Eintrittspreis inbegriffen – mit Ausnahme der Getränke.

Ort: Hotel Engel, Stans
Datum / Zeit: Montag, 6. November, 19 Uhr
Kosten: Fr. 40.- für Erwachsene, Fr. 30.- für Schüler / Studenten. Platzzahl ist beschränkt.
Der Betrag ist direkt an der Abendkasse zu bezahlen und beinhaltet auch das Essen ohne Getränke.

Hier anmelden. Platzzahl ist beschränkt.

Wocche der Religionen Nidwalden
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü